Teil der Rimex Metals Group Spezialisten für Edelstahloberflächen

Sicherheit und Wartung

Nachstehend finden Sie nützliche Informationen in der Sicherheitsübersicht für Edelstahl, die die Eigenschaften, einschließlich der Brandschutz Leistung für Edelstahl, abdecken. Darauf folgen die Reinigungsrichtlinien für Edelstahl, die dazu beitragen, die Lebensdauer von rostfreiem Stahl in verschiedenen Umgebungen zu verlängern und gleichzeitig das Aussehen zu erhalten.

Diese Literatur wird auch als PDF-Datei zum Herunterladen auf unserer Kundenunterstützung Dokumente zur Verfügung gestellt.

Sicherheitsübersicht für Edelstahl

Die nachstehend aufgeführte Übersicht behandelt technische Vorgaben zum Einsatz von Edelstahl in Tafel- und Coilformat:

  • Nach REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals) gelten Edelstahlprodukte als "Artikel" und erfordern daher kein Sicherheitsdatenblatt.
  • Edelstahl, in fester Form wird er für Anwendungen verwendet, bei denen Sicherheit und Hygiene von entscheidender Bedeutung sind, wie z.B. in der Medizin, der Lebensmittelzubereitung und beim Einsatz in Verbindung mit Trinkwasser.
  • Edelstahl ist geruchlos.
  • Aus massivem Edelstahl hergestellte Produkte gelten als ökologisch unbedenklich. Edelstahl in fester Form ist unlöslich und tritt nicht in den Boden oder das Grundwasser ein.
  • Edelstahl ist zu 100% recycelbar. Der Recyclinganteil von Edelstahl liegt in einigen europäischen Walzwerken bei 85% (Quelle: outokumpo.com).
  • Die nicht recycelten Mengen werden dennoch großteils in zweiter Verwendung auf Baustellen oder in Werkstätten eingesetzt.
  • Nichtrostender Edelstahl ist unter normalen atmosphärischen Bedingungen stabil und nicht reaktiv, da alle Legierungselemente fest in der metallischen Struktur gebunden sind. Aufgrund dieser Bindung und eines passiven und natürlich ausbildenden Oxidfilms ist die Freisetzung der Legierungsbestandteile bei bestimmungsgemäßer Verwendung zu vernachlässigen.
  • Edelstahl in fester Form enthält keine Cr(vi)-Verbindungen.
  • Für Edelstahl in fester Form gibt es keine Arbeitsplatzgrenzwerte.

Bemerkung: Bei der Weiterverarbeitung von Edelstahl durch Trennschleifen oder Schweißen können Staub und Dämpfe entstehen, die, wenn sie über einen längeren Zeitraum eingeatmet werden, Ihre Gesundheit beeinträchtigen können. Natürlich sollte der Schweißprozess mit entsprechender PSA durchgeführt werden. Falls Sie weitere Informationen dazu oder zu Edelstahlstaub und Legierungselementen benötigen, lesen Sie bitte das Werks-Sicherheitsdatenblatt auf der Outokumpu-Website unter www.outokumpu.com oder fordern Sie eine Kopie von unserem Verkaufsteam an.

Brandschutz Leistung von Edelstahl

Nachfolgend erhalten Sie einen kurzen Überblick über die Eignung und Leistungsfähigkeit von Edelstahl im Brandfall entsprechend seinen Materialeigenschaften.

Rimex Metals ist spezialisiert auf die Herstellung und den Vertrieb von Edelstahloberflächen in Tafel- und Coilformat. Hinweise und Referenzen zu ausgeführten Projekten und Produkten stellen keine technischen Regeln dar und dienen nur der Veranschaulichung.

Edelstahl ist nicht brennbar, enthält auch keine brennbaren Stoffe und wird deshalb in die Brandschutzklasse A1 eingeteilt.

Darüber hinaus weist Edelstahl, wie unten angegeben, einen relativ hohen Schmelzpunkt auf und übertrifft als Metall in dieser Hinsicht die üblichen Metallalternativen, die bei der Verkleidung eingesetzt werden.

Brandschutzprüfung
Edelstahl Schmelzpunkt oC
304 (1.4301) 1400-1450
316 (1.4404) 1375-1400
Andere Metalle
 Aluminium 659
Aluminiumlegierung 463-671
Kupfer 1085
Zink 419
Messing 927


Für Nachweise zur Brandsicherheit bestimmter Fassadenplatten und Wand- oder Deckensystemen muss der Hersteller kontaktiert werden.

Reinigungsrichtlinien für Edelstahl

Pflege der Oberflächen

Edelstahl ist pflegeleicht, je nach Einsatzzweck und Oberflächenauswahl ist eine Reinigung aus optischen Gründen geboten. Erleichtert wird die Pflege durch die Möglichkeit einer AFP-Beschichtung, für den Innenbereich.

Um einen einwandfreien Zustand des Materials zu erhalten ist eine Reinigung bei Schmutzablagerungen aus technischer Sicht erforderlich. Obwohl Fassaden und Außenanwendungen konstruktionsbedingt in vielen Bereichen selbstreinigend sind, sind auch dort Schmutzablagerungen zu vermeiden.

Durch das Reinigen werden auch solche Verunreinigungen entfernt, die zu Korrosion des Edelstahls und Verfärbung der Metalloberfläche führen können, wenn sie sich dort ablagern. Je nach Verschmutzungsgrad und sollte der Edelstahl gereinigt werden.

Die Reinigungsintervalle sollten je nach Umgebung und Erfahrungswerten festgelegt werden, aber generell sind folgende Richtlinien zu beachten. 

Umgebung Empfohlene Waschintervalle
1.4301 1.4401/4404
Saubere Inlandlage 3-6 Monate 6-12 Monate
Verschmutztes Stadtgebiet / Innenstadt / Industriegebiet Ungeeignet 3-6 Monate
Küstenstandort Küstenlage / Marine  Ungeeignet 3-6 Monate


Die Reinigung von Edelstahloberflächen erfolgt am besten mit Seife, Spülmittel oder einem milden Reinigungsmittel und warmem Wasser, anschließend wird mit sauberem Kaltwasser nachgespült.

Das Aussehen der Edelstahloberfläche kann weiter optimiert werden, wenn die gereinigte Oberfläche trocken nachgewischt wird.

Edelstahloberflächen sind leicht zu reinigen. Ein mildes Reinigungsmittel und warmes Wasser mit anschließender Klarwasserspülung ist in der Regel für private und architektonische Zwecke völlig ausreichend.

Wenn Edelstahl stark verschmutzt ist und Anzeichen von Farbveränderungen aufweist, können alternative Reinigungsmethoden wie auf der nächsten Seite beschrieben eingesetzt werden.

Umgebungen, in denen aggressive Verunreinigungen durch z. B. Chemikalien, Salze oder Auftausalze auftreten, wird eine regelmäßige Intensivreinigung alle zwei Monate empfohlen.

Oberflächenbeschaffenheit Empfohlene Reinigungsmethode Anmerkungen
Leichte Verschmutzung Seifenlösung, Reinigungsmittel oder verdünnte (1%ige) Ammoniaklösung in warmem, sauberem Wasser. Mit einem sauberen Schwamm, einem weichen Tuch oder einer weichen Faserbürste auftragen, dann mit sauberem Wasser nachspülen und trocknereiben trockenreiben. Straßenschmutzfilm-Entferner, wie sie zur Reinigung von Autos verwendet werden, zeigen gute Ergebnisse und lassen sich leicht entfernen, um eine streifenfreie Oberfläche zu erhalten, z.B. Autosmart "Active XLS".
Fingerabdrücke Reinigungsmittel und warmes Wasser. Alternativ können Sie auch klare, bleichmittelfreie Fensterreiniger verwenden. Hochwertige bleichmittelfreie Sprüh-Fensterreiniger.
Hartnäckige Verschmutzungen, Flecken und leichte Verfärbungen. Wasserflecken. Leichter Rost. 5%-ige Phosphorsäurelösung, dann mit sauberem Wasser abspülen und trocknen. Hochwertige Markenprodukte, z.B. Vecom "Vecinox" Edelstahlreiniger.
Stärkere Verschmutzungen
oder Rostflecken
10%-ige Phosphorsäurelösung, anschließend Ammoniak- und Wasserspülungen. Hochwerte Markenprodukte von diversen Herstellern, z.B. Vecom "Vecinox" Fleckentferner.
Hartnäckige Hartwasserablagerungen und Mörtel/Zementspritzer 10-15 %-ige Phosphorsäurelösung. Warm auftragen, mit verdünnter Ammoniaklösung neutralisieren, mit sauberem Wasser abspülen und trocknen. Hochwertige Markenprodukte von diversen Herstellern, z.B. "Vecom".
Farbe oder Graffiti Alkalische oder lösungsmittelbasierte Farbentferner, je nach Lackart. Für mustergewalzte Oberflächen eignen sich weiche Nylonbürsten. Hochwerte Markenprodukte von diversen Herstellern, z.B. "Vecom".

Bemerkungen

  1. Bei der Reinigung einer Oberfläche mit einer chemischen Substanz sollte ein Versuch an einem kleinen, unauffälligen, versteckten oder unkritischen Bereich der Oberfläche durchgeführt werden, um das Ergebnis zu prüfen.
  2. Die in dieser Dokumentation genannten Produkte sind für Edelstähle geeignet. Wir unterstützen jedoch keine Produkte oder Hersteller. Selbstverständlich bieten auch andere Hersteller Produkte von gleicher oder besserer Qualität an.
  3. Reinigungsmittel sollten für die Verwendung nach den maßgeblichen nationalen Umweltvorschriften zugelassen sein und darüber hinaus gemäß den Anweisungen des Herstellers oder Lieferanten hergestellt und verwendet werden. Lösemittel sollten nicht in geschlossenen Räumen verwendet werden.
  4. Um Wasserflecken zu vermeiden, verwenden Sie sauberes Spülwasser, wie z.B. Trinkwasser (Leitungswasser) von guter Qualität. Trockenflecken können mit einem Gebläse oder mit sauberen Einmaltüchern vermieden werden.
  5. Chloridhaltige Lösungen, einschließlich Reinigungsmittel auf Salzsäurebasis und Hypochloritbleiche, können zu unerwünschten Oberflächenverschmutzungen und Lochfraß führen und sollten nicht mit Edelstählen in Kontakt kommen. Bei dekorativen Edelstahloberflächen dürfen konzentrierte Bleichmittel auf keinen Fall verwendet werden. Salzsäurebasierte Lösungen, wie z.B. Lösungen zur Entfernung von Baumörteln, dürfen nicht mit Edelstahl in Kontakt kommen. Hypochloritbleiche muss in den lt. Herstellerangaben vorgeschlagenen Verdünnungen verwendet werden, wobei die Kontaktdauer so minimal wie möglich sein sollte. Eine gründliche Spülung nach Gebrauch ist wichtig. Eine häufige Ursache für Verschmutzungen und Lochfraß bei Edelstahl ist der direkte Kontakt mit unverdünnten Bleichlösungen und Mörtelreinigern.

Rimex Metals übernimmt keine Verantwortung für Probleme oder Schäden, die durch die vorgeschlagenen Reinigungsmethoden entstehen.

Warnhinweise

  1. Edelstahl darf nicht mit bleichmittelhaltigen Reinigungsmitteln in Berührung kommen. Dazu gehören auch viele der handelsüblichen Sprühreiniger. Wenn Bleichmittel erforderlich sind, sollten diese nur in den vom Hersteller vorgeschriebenen Dosierungen verwendet werden und nicht länger als 15 Minuten einwirken, danach sollte die Edelstahloberfläche gründlich mit sauberem Wasser abgespült werden.
  2. Zur Reinigung von Edelstahl sollten keine scharfen Scheuermittel verwendet werden, da diese Schleifspuren auf der Oberfläche hinterlassen und das Aussehen des Produktes beeinträchtigen. Verwenden Sie ebenfalls keine Drahtbürsten, Schaber oder verunreinigte Scheuerschwämme.
  3. Bei Oberflächen mit Schliffrichtung sollte die Reinigung mit Scheuermitteln entlang der Schliffrichtung und nicht quer dazu durchgeführt werden.
  4. Entfernen Sie sofort nach Gebrauch nasse Reinigungsmittel (z.B. Tücher, Pads, Behälter) von der Oberfläche, um die Bildung von Wasserflecken zu vermeiden.
  5. Starke Säuren wie Schwefel und Salzsäure sind sehr ätzend und dürfen nicht mit Edelstahl in Berührung kommen.

Kleberreste von Schutzfolien

Nach Entfernen der Schutzfolie, vom gelieferten Material, können unter gewissen Umständen Kleberreste zurückbleiben.

In diesem Fall wird von den Rimex Folienlieferanten Poli-Film und Nitto-Denko empfohlen, die Kleberreste mit Aceton oder einem ähnlichen Produkt und einem weichen Tuch zu entfernen und anschließend die betroffene Stelle mit Wasser abzuspülen.

Es wird immer empfohlen, dass Sie Ihre Reinigungsmethode zuerst an einem nicht sichtbaren Bereich des Materials testen, falls es zu einer Beeinträchtigung des Materials oder seiner Oberfläche kommt.